07.11.2009 Wallfahrtskirche Lautenbach und Grimmelshausen-Ausstellung

Die Mitgliedergruppe organisierte eine Führung in der Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“. Rektor Rudolf Huber führte die Teilnehmer durch die über 500 Jahre alte spätgotische Kirche.

exkursion-lautenbach-07.11.2009-mariae-kroenung-lautenbach
Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“ Lautenbach
exkursion-lautenbach-07.11.2009-gnadenbild
„Silbernen Stern“, Gaisbach

Reich an neuen detaillierten Erkenntnissen und Einblicken in den Bilderreichtum, die Symbolik und die Architektur des Kirchenbaus wandte sich die Gruppe anschließend dem größten Dichter deutscher Sprache zu: Johann Jakob Christoffel von Grimmelshausen. Die Ausstellung im Heimatmuseum Oberkirch vermittelte Kenntnisse, aber auch neue Eindrücke über den Dichter des „Simplizissimus“. Passend zum Thema ließen die Teilnehmer den Tag im „Silbernen Stern“ in Gaisbach - eine der ehemaligen Wirkungsstätten Grimmelshausens - ausklingen.

exkursion-lautenbach-07.11.2009-silberner-stern-gaisbach
„Silbernen Stern“, Gaisbach

Am 27. Juni 2009 wurde im Heimat- und Grimmelshausen-Museum Oberkirch die Ausstellung „Klöster, Kirchen, Wallfahrten, geistliche Zentren und Kapellen des Renchtals“ (Juli und August 2009) eröffnet. Zu diesem Ereignis leisteten zwei Vorstandsmitglieder der Mitgliedergruppe Appenweier einen Beitrag: Der Ehrenvorsitzende Karl Maier erarbeitete die Ausstellungstafeln für die Kirche St. Michael von Appenweier (eine Rokoko-Kirche auf mittelalterlichen Grundmauern) und für St. Martin in Urloffen (ein Beispiel klassizistischer Baukunst). Außerdem gestaltete er die Ausstellungstafeln für die Kirche St. Martin in Zimmern (eine alte Marienwallfahrtskirche). Die Entstehung und Geschichte der Wallfahrtskirche „Mariä Himmelfahrt“ in Nesselried wurde von Karl-Rolf Gissler ebenfalls auf Schautafeln präsentiert. Eine gebundene Broschüre über die Ausstellung (146 Seiten) ist noch im Heimatmuseum Oberkirch erhältlich.