20.10.2012 Im Oberelsass-Humanistenbibliothek Schlettstadt und Schlachtfelder am Lingekopf

Die traditionelle Herbstexkursion führte am 22. Oktober ins benachbarte Oberelsass nach Schlettstadt und zum Lingekopf. Vor Antritt der Fahrt konnten sich die Teilnehmer im Rahmen eines Vortragsabends umfassend über die geplante Unternehmung informieren lassen.

Sowohl der Vortrag als auch die Exkursion standen wiederum im großen thematischen Zusammenhang der deutsch-französischen bzw. der badisch-elsässischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Dabei lag der Schwerpunkt bei dieser Fahrt auf den Themen „Humanismus und Friedensarbeit“ sowie „Feindschaft und Krieg“. Dazu wurde im Rahmen einer Führung die Humanisten-Bibliothek in Schlettstadt und anschließend der deutsche Soldatenfriedhof Bärenstall in Hohrodberg sowie der französische in Wettstein besucht, wobei jeweils zum Gedenken an die gefallenen Soldaten eine Schweigeminute eingelegt wurde.

exkursion-oberelsass-deutscher-soldatenfriedhof-baerenstall
Deutscher Soldatenfriedhof Bärenstall. Foto Karl-Rolf Gissler

Zum Abschluss fuhren die Teilnehmer zu den ehemaligen Schlachtfeldern und zum Museum am Lingekopf, wo in eindrucksvoller Weise die Grausamkeiten und die Brutalität des Krieges sichtbar wurden. Noch heute kommen bei Ausgrabungen die sterblichen Überreste von gefallenen Soldaten aus dem I. Weltkrieg zu Tage. Über die elsässische Weinstraße, gesäumt von der herbstlich gefärbten Landschaft, trat die nachdenklich gestimmte Gruppe den Heimweg an.

exkursion-oberelsass-teilnehmergruppe
Teilnehmergruppe
exkursion-oberelsass
Vortrag