29.06.2013 Dt. Schuhmuseum in Hauenstein und Burgruine Berwartstein

Die zweite Exkursion des Jahres führte die Mitgliedergruppe Appenweier des Historischen Vereins für Mittelbaden am Samstag, 29. Juni 2013, nach Hauenstein ins Deutsche Schuhmuseum, zur Burg Berwartstein und nach Bad Bergzabern.

Am Vormittag besuchten die Teilnehmer im Rahmen einer fachkundigen Führung das „Deutsche Schuhmuseum“. Es bietet eine faszinierende Ausstellung des Kulturgutes „Schuhe“ aus allen Zeiten und Kontinenten und ist weltweit einzigartig. Das Museum wurde in einer ehemaligen Schuhfabrik eingerichtet und macht eindrucksvoll die technische Entwicklung und den historische n Werdegang der Schuhherstellung erfahrbar. Nostalgische Manufakturarbeit, aber auch ratternde Maschinen verdeutlichten das Zusammenspiel von Schuhherstellung, Schuhhistorie und Sozialgeschichte. Die Einbindung der sozialen und wirtschaftlichen Lebensumstände von ganzen Generationen ließ bei den Teilnehmern Erinnerungen an die eigene Lebensgeschichte wach werden. Beeindruckend war außerdem die Prominenten-Schuhsammlung zeitgeschichtlicher Persönlichkeiten, darunter Schuhe von Papst Benedikt, Helmut Kohl und anderen Prominenten.

exkursion-bad-bergzabern
Teilnehmergruppe vor dem Stadtschloss in Bad Bergzabern

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Rittersaal der Burg „Berwartstein“ besuchte die Gruppe -ebenfalls im Rahmen einer Führung - die Burg. Hier ließ sich das Mittelalter hautnah erleben: Der Rundgang führte durch Folterkammern und geheime Gänge. Der Burgaufstieg in Form einer senkrechten Höhle machte die Burg in früheren Zeiten uneinnehmbar. Abschließend führte die Fahrt nach Bad Bergzabern mit seinem historischen Stadtbild u.a. dem Stadtschloss und dem schönsten Renaissancebau im Südwesten, dem Gasthaus „Zum Engel“. Der Vorsitzende Ottmar Brudy dankte auf der Heimfahrt den beiden Organisatoren Karl-Rolf Gissler und Walter Kornmaier für die gelungene Vorbereitung und Durchführung der Fahrt.

exkursion-burg-berwartstein
Burg Berwartstein